logo wettingenillustration

Ein eingespieltes Team


Wir sind ein Team von 13 Frauen, die ehrenamtlich in der Ludothek Wettingen für Sie da sind.

Acquaroni Viviana
Bernhard Corinne
Bräm Madeleine (Aktuarin)
Brunner Regula
Demierre Erica
Egloff Gabi (Kassierin)
Fischbach Barbara (Vize-Präsidentin)
Flory Martina
Hunziker Doris (Präsidentin)
Lenggenhager Cinzia
Mürner Anita
Röth Lie
Schneider Lucia

 

Eine Ludothek – was ist das überhaupt ?

Die Ludothek --- ein Weg zum kreativen Spiel.

Die Ludothek leiht Spiele und Spielsachen aus, wie die Bibliothek Bücher.

Die Ludothek fördert das Spielen als aktive Freizeitgestaltung und kulturelle Betätigung.

Alle Kinder und Erwachsenen sollten die Möglichkeit haben, mit gutem Spielzeug zu spielen.

In der Ludothek können Kinder ihre Spielsachen selber aussuchen und lernen Verantwortung für das ausgeliehene Spielzeug zu übernehmen.

Ludotheken sind Treffpunkt für Kinder und Erwachsene, wo Erfahrungen ausgetauscht und Beziehungen geknüpft werden.

Die Schweizer Ludotheken

Sie stehen allen offen : Kindern und Erwachsenen, Einzelpersonen und Institutionen, wie Kindergarten und Schule, sie sind Treibfeder für viele Spielveranstaltungen, sie arbeiten mit anderen Organisationen zusammen, mit dem Ziel, dem Spiel zu der Bedeutung zu verhelfen, die ihm zukommt.

Spielen fördert die Kreativität, die Kommunikationsfähigkeit und den korrekten Umgang mit den Mitmenschen, auch bei Konflikten.

Beim Spielen lernt das Kind mit Anstand zu gewinnen oder zu verlieren, es erfährt seine Umwelt und es darf dort Fehler machen und noch einmal von vorne beginnen, was im Alltag oft nicht toleriert wird.

Die Wettinger Ludothek

Mit ihren 16 Mitarbeiterinnen konnte im Jahr 2009 auf 30 Jahre aktive Ludi-Arbeit zum Wohle und zur Freude der Kinder in Wettingen und Umgebung zurückblicken. Sie wurde 1979 als Verein gegründet.

Was vor 30 Jahren im Dorfschulhüsli begann, erfreut sich, allen Unkenrufen in den 80er Jahren zum Trotz, immer grösserer Beliebtheit.

Die steten Bemühungen, immer auf dem neuesten Stand zu sein und auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen sowie der Idealismus und die Freude der Ludinen an ihrer Arbeit, sind wohl der Schlüssel zum Erfolg.

Als Nonprofit-Organisation finanziert sie sich durch die Jahresbeiträge der Mitglieder und Abonnenten sowie aus den Ausleihgebühren. Diese sind variabel und gelten jeweils für eine Ausleihdauer von 4 Wochen.

Das Domizil an der Staffelstrasse 49 wird grosszügig von der Gemeinde Wettingen zur Verfügung gestellt.

Die Kunden haben heute die Möglichkeit aus einem Bestand von rund 4000 Spielsachen auszuwählen.
u.a. findet man Gesellschafts- und Rollenspiele,  Elektronik,  Playmobilartikel, Musikinstrumente, DVDs, Puppenwagen, Mohrenkopfschleuder, Velos und Einräder, Trampolin und vieles mehr.
 

Sind Sie interessiert?   Besuchen Sie uns.

Die Ludothek ist keine neue Erfindung und auch keine Schweizer Idee.
Die erste Ludothek wurde nämlich bereits 1934 in Los Angeles gegründet.

In den 60er Jahren wurden die ersten Ludotheken in Europa eröffnet, zuerst in Schweden, England, Frankreich und Deutschland.

In der Schweiz wurde die Idee der Ludothek durch die UNESCO lanciert.
Die erste Ludothek wurde 1972 in Münchenstein (BL) eröffnet. Inzwischen gibt es seit 1980 in der Schweiz einen nationalen Dachverband VSL und es sind heute mehr als 400 Ludotheken, weltweit die grösste Anzahl in einem Land.

Im Kanton Aargau werden heute Spiele in 19 Orten ausgeliehen.